Sakramente

Das Wort Sakrament bezieht sich auf den Begriff aus dem Lateinischen (sacramentum) übersetzt (religiöses Geheimnis). Die Lateinischen Wurzeln (sacer) bedeuten heilig und unverletzlich.
Gott sagt zu uns ja in jedem Sakrament, es ist eine Zusage Gottes an uns Menschen. Jedes Sakrament ist ein Zeichen für die Nähe Gottes auf unserem Lebensweg.

Die Sakramente bilden die Grundachsen des christlichen gedeuteten Lebens. Sie machen deutlich, dass Gott die Lebensgeschichte jedes Menschen von der Geburt bis in den Tod begleitet und dass er besonders an den Knotenpunkten des Lebens spürbar nahe sein will.

In der frühen Kirche gab es somit viel mehr Sakramente, denn alles was auf Gott verweisen konnte, alles was heilig war galt als Sakrament. Erst beim Konzil von Trient 1547 hat die katholische Kirche die Heutigen 7 Sakramente festgelegt. Taufe, Eucharistie, Versöhnung, Firmung, Ehe, Priesterweihe, Krankensalbung.

tl_files/Pfarrei/content/Bilder/Sprueche/neuministranten.jpg

Kostet und seht,
wie gütig der Herr ist;
wohl dem, der zu ihm sich flüchtet.

Psalm 34,9